News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

18.01.2018 | 15:26 Uhr

Neue Westfälische (Bielefeld): DGB-Chef: GroKo für Arbeitnehmer eindeutig besser als Jamaika

Bielefeld (ots) - Reiner Hoffmann lobt Sondierungsbilanz von Union
und SPD / Minderheitsregierung für die EU nicht zielführend Der Chef
des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann, hält eine große
Koalition im Blick auf Arbeitnehmer-Interessen für richtiger als ein
so genanntes Jamaika-Bündnis aus Union, FDP und Grünen. Wenn er
vergleiche, "was bei den Sondierungen im Jamaika-Format im Gespräch
war, dann ist diese Sondierungsbilanz von Union und SPD für
Arbeitnehmer eindeutig besser", sagte Hoffmann der in Bielefeld
erscheinenden Neuen Westfälischen (Freitagsausgabe). Es handele sich
um ein "ordentliches Ergebnis". Hoffmann zeigte zugleich Verständnis
für die Kritiker einer großen Koalition unter den Funktionären der
SPD. "Viele Funktionäre, nicht Mitglieder, wollten, dass ihnen der
,Kelch große Koalition' erspart bleibt." Das sei nach der
Bundestagswahl nachvollziehbar gewesen. "Heute ist die Lage anders
nach dem Scheitern von Jamaika. Gerade mit Blick auf Europa kann ich
nur nachdrücklich feststellen, wir benötigen eine handlungsfähige
Regierung in Deutschland", so der DGB-Chef in der NW. Deutschland sei
die größte Volkswirtschaft in Europa. Sie müsse im Europäischen Rat
einen klaren, dauerhaft belastbaren Kurs steuern. "Eine
Minderheitsregierung in Berlin wäre nicht wirklich zielführend", so
Hoffmann. Der DGB-Vorsitzende riet dem SPD-Parteitag zur Zustimmung
für offizielle Koalitionsgespräche. "Koalitionsverhandlungen können
zu besseren Ergebnissen führen. Diese Chance muss genutzt werden,
diese Chance darf man nicht auf der Straße liegen lassen", so
Hoffmann.



Pressekontakt:
Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.

 



Thomas Cook - die ganze Welt des Reisens.