News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

18.01.2018 | 15:28 Uhr

Sachsens Ministerpräsident Kretschmer: "Pflege ist Schlüsselbranche" / Unternehmertag des bpa begrüßt 200 Teilnehmer / Fokus liegt auf Mitarbeitergewinnung und Digitalisierung

Dresden (ots) - Sachsens Pflegewirtschaft stellt sich den
existenziellen Herausforderungen der Zukunft. Um diese konsequent
anzugehen, hatte die Landesgruppe Sachsen des Bundesverbandes
privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) für den 17. Januar 2018
nach Dresden eingeladen, um im Rahmen des "8. Sächsischen
Unternehmertags Pflege" gemeinsam mit mehr als 200 Teilnehmern unter
dem Motto "Pflege zukunftsfest gestalten" zu diskutieren. Höhepunkt
war der Impulsvortrag des neuen sächsischen Ministerpräsidenten
Michael Kretschmer.

Der Landesvater des Freistaates Sachsen hob in seiner Rede die
große Bedeutung der privaten Pflegeunternehmer hervor. Die Pflege
sieht er als Schlüsselbranche für die weitere positive Entwicklung
des Bundeslandes an. Sein Ziel sei es, Sachsen als Standort für
Fachkräfte aus anderen Bundesländern und den angrenzenden
osteuropäischen Staaten deutlich attraktiver zu machen. Er versprach,
das drängende Thema Fachkräftemangel mit geeigneten Maßnahmen
anzugehen und dabei auch für ein erheblich besseres Image zu werben.

Dr. Matthias Faensen, bpa-Landesvorsitzender in Sachsen, freute
sich über den Zuspruch durch die Politik und wies gegenüber dem
Ministerpräsidenten darauf hin, dass dies nur gelingen könne, wenn
sich der Lohn für die Fachkräfte in Sachsen erhöhe, was eine
signifikante Steigerung der Vergütungen von Pflegeleistungen durch
die Kostenträger voraussetze. Zugleich warb Faensen für die weitere
Unterstützung durch die Politik bei der Wertschätzung der
Pflegebranche gerade im Hinblick auf den demografischen Wandel und
den damit steigenden Pflege- und Kostenbedarf.

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa)
bildet mit mehr als 10.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen (davon über
650 in Sachsen) die größte Interessenvertretung privater Anbieter
sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der
ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der Behindertenhilfe und
der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind im bpa
organisiert. Die Mitglieder des bpa tragen die Verantwortung für rund
305.000 Arbeits- und circa 23.000 Ausbildungsplätze
(www.youngpropflege.de, www.facebook.com/Youngpropflege). Das
investierte Kapital liegt bei etwa 24,2 Milliarden Euro.



Pressekontakt:
Für Rückfragen: Jacqueline Kallé, Leiterin der
bpa-Landesgeschäftsstelle, Tel.: 0341/52 90 44 60, Mobil: 0162/134 13
56, www.bpa.de

Original-Content von: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.