News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

18.01.2018 | 15:46 Uhr

WELT-Mentefactum-Umfrage: Mehrheit erwartet von SPD Zustimmung zur GroKo / Bei einem "Nein" sollte Martin Schulz zurücktreten / Mehrheit rechnet bei Neuwahlen mit schlechterem SPD-Ergebnis

Berlin (ots) - Der SPD-Parteitag rückt näher - und damit auch die
Vorentscheidung für eine Große Koalition. Werden die Delegierten für
Koalitionsverhandlungen mit der CDU/CSU stimmen? Wäre das überhaupt
gut für die SPD? Könnte Martin Schulz bei einem "Nein" zur GroKo
überhaupt Parteichef bleiben? Und was passiert im Falle von
Neuwahlen?

In einer repräsentativen WELT-Mentefactum-Umfrage vermuten 63
Prozent der Deutschen, dass die SPD-Delegierten der Aufnahme von
Koalitionsgesprächen mit der Union zustimmen werden. Nur 27 Prozent
gehen von einer Ablehnung aus.

Bei den SPD-Wählern glauben sogar 84 Prozent, dass die
SPD-Delegierten für GroKo-Gespräche stimmen werden, nur 13 Prozent
glauben das nicht.

Umstritten bleibt aber, ob eine GroKo der SPD am Ende wirklich
nutzt. 44 Prozent der Deutschen meinen, es wäre besser für die SPD,
wenn es zu einer Großen Koalition käme. 46 Prozent der Befragten
vermuten allerdings, dass die Oppositionsrolle langfristig besser für
die SPD wäre.

Bei den SPD-Wählern glauben sogar 53 Prozent, dass die Opposition
für die Zukunft ihrer Partei besser wäre als das Mitregieren. 40
Prozent der SPD-Anhänger glauben das Gegenteil.

Wenn Martin Schulz am Sonntag keine Mehrheit für seinen GroKo-Kurs
bekommt, sollte er zurücktreten - so sehen das 53 Prozent der
Deutschen (aber nur 38 Prozent der SPD-Wähler). Insgesamt finden nur
38 Prozent der Deutschen, dass Martin Schulz auch im Falle einer
Niederlage weiter SPD-Chef bleiben sollte (bei den SPD-Anhängern
halten das immerhin 57 Prozent für eine gute Idee).

Sollte es am Ende des GroKo-Streits doch noch zu Neuwahlen kommen,
würde die SPD weiter Stimmen verlieren - darüber sind sich 65 Prozent
der Deutschen sicher. Als Verlierer im Falle von Neuwahlen vermuten
53 Prozent der Befragten aber auch die CDU, 51 Prozent die CSU und 48
Prozent die FDP.

Als größten Gewinner bei Neuwahlen sehen 59 Prozent der Deutschen
die AfD. Auch den Grünen trauen 54 Prozent der Befragten ein besseres
Neuwahlergebnis zu. Dass Die Linke profitieren würde, glauben 52
Prozent der Deutschen.

Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle WELT / Mentefactum.

Feldzeit: 17.01.2018
Befragte: ca. 1.000



Pressekontakt:
Programmkommunikation WELT und N24 Doku
E-Mail: presseteam@welt.de

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.

 



Click und Mix 160 x 600